Deutsch | Italiano | English
  Amici del Kunsthistorisches Institut in Florenz
  Verein zur Förderung des Kunsthistorischen Instituts in Florenz (Max-Planck-Institut) e.V.
  Home
  Informazioni
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  L’Istituto di Storia dell’Arte di Firenze (KHI)
 
 
 
  Servizi
 
 
 
Borsa di studio a Firenze

Der Verein zur Förderung des Kunsthistorischen Instituts in Florenz e.V. unterstützt Forscherinnen und Forscher aus dem In- und Ausland, die zu Themen der italienischen Kunstgeschichte arbeiten.

Florentiner Stipendium 2009

Der Verein zur Förderung des Kunsthistorischen Instituts in Florenz unterstützt mit seinem Stipendium 2009 die Forschungen von Dr. Arwed Arnulf, Privatdozent am Kunsthistorischen Institut der Freien Universität Berlin. Das mit 10.000 Euro ausgestattete Stipendium wird durch eine großzügige Spende von Rosemarie und Kai Werner, München, gestiftet.


PD Dr. Arwed Arnulf

PD Dr. Arwed Arnulf studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Mittel- und Neulateinische Philologie an der FU Berlin. Er wurde mit einer Untersuchung zu Bildtituli von der Antike bis zum Hochmittelalter promoviert, die im Deutschen Kunstverlag 1997 erschienen ist (Versus ad picturas – Studien zur Titulusdichtung von der Antike bis zum Hochmittelalter als Quellengattung der Kunstgeschichte von der Antike bis zum Hochmittelalter). Seine Habilitationsschrift untersucht Architektur- und Kunstbeschreibungen des 4. bis 16. Jahrhunderts systematisch und vergleicht diese mit den erhaltenen Kunstwerken. Dabei werden unter anderem literarische Topik und Traditionen der Kunstbeschreibung als Kategorien der Quellenkritik herausgearbeitet. Zu diesem Themenkomplex ist zuletzt Band I der zusammen mit Hubert Locher herausgegebenen kommentierten Anthologie Kunstliteratur in Antike und Mittelalter (Darmstadt 2008) erschienen.

Herr Arnulf arbeitet als Privatdozent am Kunsthistorischen Institut der FU Berlin und lehrt dort Mittelalterliche und Frühneuzeitliche Kunstgeschichte. Er leitete mehrere Forschungsprojekte, seit 2007 arbeitet er an einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierten Projekt zur Rezeption mittelalterlicher Kunst vor 1700 in Deutschland, das seit 2010 am Deutschen Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg durchgeführt wird.

 
Borsa di studio a Firenze per l’anno 2007
L'Associazione degli Amici del Kunsthistorisches Institut in Florenz finanzia con una borsa di studio le ricerche del dottor Eckhard Leuschner, primo assistente alla cattedra di Storia dell'Arte e Archeologia cristiana dell'Università di Passau; tali ricerche vertono sui concetti normativi e proporzionali della figura umana nell'arte e nella cultura visiva in Italia del XX secolo. La borsa di studio, che ammonta a 10.000 Euro, è finanziata da una donazione di Rosemarie e Kai Werner di Monaco di Baviera.
... più

Gino Severini: Du Cubisme au Classicisme (esthétique du compas et du nombre), Paris 1921, Fig. XX

 
Copyright (c) 2005 Verein zur Förderung des Kunsthistorischen Institutes Florenz e.V.